Die völlig unterschätzte Schöne Graubündens. Vier Jahreszeiten da auf 700 m (Ilanz/Glion) bis 1300 m (Disentis, Segas) gelegen, also 500 m tiefer als das stolze Engadin, auch bekannt als Edelbünden. Die Surselva wird dafür als Rhätisch-Kongo beleidigt. Ausser, dass man hierzulande darüber lacht, denn man weiss: ina biala cuntrada! …meinte ein Engadiner, als er von Falera aus die Foppa überblickte.

Blick ins Lugnez. Am Alpen-Südkamm weit hinter Vrin brodelt eine Föhnlage.

lumneziapa210003